Zeithaben

Vom Zeithaben und achtsamen Zuwenden

Oberflächlich ist modern geworden. Zeithaben ist selten geworden. Aufmerksam sein ist fremd geworden. Statt sich in krankmachenden und schnell beantworteten Diagnose-Fragen zu verlieren, ist es oftmals nicht nur ausreichend sondern auch nötig, sich dem Eigenen aufmerksam zuzuwenden. Doch wann und wie? Eine Generation erinnert sich vielleicht noch an ein Wertesystem aus vergangenen Zeiten. Nachfolgenden ist vielleicht nur das Derzeitige bekannt. Wie dem auch sei…

JETZT haben wir Zeit! Auf einmal zu viel davon?

Zuhause bleiben, im Home Office arbeiten, weniger Leute treffen, im Wald spazieren gehen – müssen oder dürfen wir das?

Warum haben wir damit „zutun“ um nicht von Stress zu sprechen? Vielleicht geht auch das alles wieder viel zu schnell, gefühlt von jetzt auf gleich. Können wir „mal eben“ einen Ein- und Ausschalter in uns betätigen? Aus dem gewohnten Rennen eine Vollbremsung vom Feinsten hinlegen? Sicherlich nicht immer einfach, die Gegensätzlichkeit mit der eigenen Thematik und Geschwindigkeit in Einklang zu bringen.

Beschenken Sie sich und andere zu jeder Zeit Ihres Lebens mit einem achtsamen Zuwenden. So, wie es früher war, denn da war so wenig so viel mehr. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen wundervolle Dezemberträume …

Ihre Kerstin Kleber LIFE COACHING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.